Beiträge von Administrator

Proteste gegen den G7-Gipfel unterstützen!

Tierbefreiung goes Blockupy unterstützt den Aufruf gegen den G7-Gipfel, der vom 7.-8. Juni auf Schloss Elmau, nahe bei Garmisch-Partenkirchen stattfinden wird:

http://www.stop-g7-elmau.info/vernetzung/aufruf-unterzeichnen/

Free Fede!

Federico Annibale, „Fede“, wurde während der Blockupy-Proteste am 18. März 2015 in Frankfurt festgenommen und wird seitdem in Untersuchungshaft in Frankfurt festgehalten. Die Staatsanwaltschaft hat inzwischen Anklage wegen angeblichen „schweren Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung“ gegen Fede erhoben.
Fede wird stellvertretend für die tausenden Menschen der Prozess gemacht, die sich am 18. März auf die Straßen von Frankfurt begaben, um die feierliche Eröffnung des EZB-Neubaus und damit die Selbstcelebrierung der Herrschenden und ihrer Verelendungspolitik zu stören.

Repression ist die Antwort der Herrschenden auf Kritik und Gegenwehr der Beherrschten und Unterdrückten – Solidarität mit den von Repression Betroffenen ist die unsrige.

Free Fede!

Unterstützungsseiten:
https://freefede.wordpress.com
https://www.facebook.com/pages/Free-Fede/1522560364631427

Blockupy #18m:

Go-In bei der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft DLG

Im Zuge der Zweiten Welle von Blockupy 18.03. in Frankfurt wurde auch die kapitalistische Agrarindustrie zum Ziel von Protesten: Plünderung und Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen, Land Grabbing für Futtermittelanbau für die „Viehzucht”, globale Expansion des agrarindustriellen Geschäftsmodells, Angriffe auf die wirtschaftliche Autonomie von Kleinbauern, Bedrohung der Ernährungssicherheit und Hunger, Billiglöhne und immense Zumutungen für Arbeiter_innen in Schlachthöfen und Zerlegebetrieben und vor allem: Gefangenhaltung, extreme Ausbeutung und industriell organisierte Tötung von einer schier unvorstellbaren Anzahl an Tieren – für diese und weitere gesellschaftliche Katastrophen steht die kapitalistische Tierproduktion. (mehr…)

Aufruf zu Aktionen gegen die EZB-Eröffnungsfeier am 18. März 2015

Der nachfolgende Text kann auch als Flyer heruntergeladen werden --> hier klicken

Die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main ist zentraler Akteur der europäischen Krisenpolitik und kann als ein Symbol für das kapitalistische System insgesamt gesehen werden. Dieses System, welches die EZB mit ihrer Politik zu retten versucht, bringt unsichere und schlechte Lebensumstände mit sich und unterwirft sowohl Menschen als auch nichtmenschliche Tiere dem Markt und der Warenform. Zu Nicht-Personen erklärt, werden nichtmenschliche Tiere auf ihren Körper zwecks profitabler Vermarktung reduziert. Die dabei im Hintergrund stehende kapitalistisch energisch betriebene Maxime “Profit über Achtung der Bedürfnisse aller Lebewesen“ betrifft jedoch alle Ausgebeuteten – ganz gleich ob Arbeiter_innen in Sweatshops oder Schweine in Mastanlagen. (mehr…)

Rückblick auf das Blockupy Festival

___________________________________________________________

Wir haben diskutiert, getanzt und das EZB-Gelände kurzzeitig besetzt

UMZUG hatte das Blockupy-Bündnis den Demonstrationszug am 23.11.2014 in Frankfurt genannt , denn die Aktivist*innen aus den verschiedenen linken Spektren trugen neben Transparenten, Fahnen und Plakaten dieses Mal auch Umzugskartons mit sich auf dem Weg zum Neubau der EZB, mit denen sie ihr symbolisch den Müll zurückbringen wollten, den sie zusammen mit all den anderen herrschenden Akteuren der kapitalistischen Krisenpolitik in den vergangenen Jahren produziert hatte. Auf den Umzugskartons stand geschrieben, gemalt und geklebt, was auf den Müllhaufen der Geschichte gehört: die Ausbeutung, Unterdrückung, Ausgrenzung von und Gewalt gegen Menschen und Tiere und die Zerstörung der Natur. (mehr…)