Nochmalige Einladung zum Blockupy-Festival


Das Bündnis „Tierbefreiung goes Blockupy” läd alle Tierrechtler*innen und Tierbefreier*innen zur Beteiligung an dem Blockupy-Festival vom 20.-23.11.2014 in Frankfurt ein und bittet um Mithilfe in der einen oder anderen Schicht.

Unter dem Label „Blockupy” sammelt sich seit 2012 in Frankfurt ein breites Bündnis von linken Gruppen, Gewerkschaften und Netzwerken, um gegen die grausame europäische Krisenpolitik zu protestieren. Tierbefreier*innen und Tierrechtler*innen waren von Anfang an mit dabei, weil die Krisenpolitik eine Schwachstelle im kapitalistischen System – der Ursache der Ausbeutung von Mensch und Tier – darstellt. Nach den Massenblockaden der Europäischen Zentralbank 2012 und 2013 und den dezentralen Aktionen im Mai 2014 laden wir mit Blockupy im November zu einem Festival ein

#talk #dance #act

Unter den Hashtags #talk #dance #act wird Blockupy Ende November in Frankfurt mit einem Festival von Diskussionen, einem Party- und Kulturprogramm und einem Aktionstag seine Proteste gegen das kapitalistische Krisenregime fortsetzen. Während sich die Krisenverwalter zur Euro Finance Week in Frankfurt für Gespräche treffen und die Europäische Zentralbank ihren Umzug in ihren neuen Palast gestaltet, werden wir uns mit anderen linken Gruppen dort treffen, um ihnen in die Suppe zu spucken. Seid dabei und kämpft mit!

Vom 20.-23. November 2014 werden an verschiedenen Orten in Frankfurt zahlreiche Workshops und auch Stadtführungen zur Ausbeutungs-, Austeritäts- und Ausgrenzungspolitik der kapitalistischen Krisenprofiteure angeboten. Daneben werden fünf mehrtägige Arbeitsgruppen wichtiger Bestandteil des Festival-Programms sein, in denen inhaltlich über zentrale Fragen diskutiert und Positionen erarbeitet werden sollen (siehe http://blockupy.org/festival2014/arbeitsgruppen/). An den Abenden wird es Parties, Kino und Konzerte geben, u.a. mit den HipHop-Allstars von ticktickBoom.

Workshop von Tierbefreiung goes Blockupy und der Kampagne gegen Tierfabriken – Niedersachsen

Auch wir, das Bündnis Tierbefreiung goes Blockupy, werden uns und das Thema Tierbefreiung einbringen und veranstalten einen Workshop auf dem Blockupy-Festival, zu dem ihr herzlich eingeladen seid:

Natur und Tiere in der gesellschaftlichen Krise

Im Keller des Gesellschaftsbaus: Krisengespräche für eine grenzübergreifende Befreiung

Freitag, 21.November, 14-16 Uhr
Café ExZess, Leipziger Straße 91, Frankfurt am Main

Eine Beschreibung des Workshops findet Ihr unter:
http://tierbefreiung2blockupy.blogsport.de/2014/11/02/workshop-auf-dem-blockupy-festival

Die Kampagne gegen Tierfabriken – Niedersachsen wird ebenso einen Workshop anbieten:

Anketten und blockieren

Über die Möglichkeit, der kapitalistischen Ausbeutungsmaschinerie nicht nur symbolisch, sondern direkt Sand ins Getriebe zu streuen

Sonntag, 23. November, 10-13 Uhr
Studierendenhaus, Uni-Campus Bockenheim (Raum K 3)
Mertonstr. 26-28, Frankfurt am Main

Eine Beschreibung des Workshops findet Ihr unter:
http://tierbefreiung2blockupy.blogsport.de/2014/11/15/weiterer-workshop-beim-blockupy-festival/

Bitte schaut vorher nochmals auf das Programm des Blockupy-Festivals.

Programmheft

https://blockupy.org/wp-content/uploads/2014/10/blockupy-festival-programm.pdf

Workshops

http://blockupy.org/festival2014/workshops

Aktion & Demo

Am Aktionstag, Samstag den 22. November 2014, wollen wir symbolisch beim Umzug der Europäischen Zentralbank (EZB) mit anpacken. Wir bringen ihr all das in Umzugskartons zurück, was auf den Müllhaufen der Geschichte gehört: Neben der Ausbeutung, Ausgrenzung und Unterdrückung von Menschen, neben Kriegen, der Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen und vielem mehr gehört zu diesem Müll natürlich auch die systematische Gewalt gegen Tiere in der menschlichen Gesellschaft! Bringt neben anderem Demomaterial Umzugskartons mit, auf denen Ihr kreativ das Thema Tierausbeutung sichtbar macht. Wir wollen auf der Demo einen Tierbefreiungsblock bilden.

Demostart
Samstag, 22. November, 14 Uhr, Paulsplatz, Frankfurt

Zusammen kämpfen

Zur Zeit ist Blockupy der größte Versuch, über Bewegungsgrenzen hinweg das kapitalistische System an empfindlichen Stellen zu treffen. Unser Engagement dabei hat deutlich dazu beigetragen, die Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Bewegungen voranzubringen und Tierbefreiung auch dort zu einem Thema zu machen.

Teilnehmen
Deshalb unterstützt bitte die Aktionen, nehmt an den Veranstaltungen teil und bringt eigene Ideen ein!
Es ist Zeit, grenzübergreifende Solidarität Praxis werden zu lassen und bewegungsübergreifend zur Tat zu schreiten, um die Befreiung aller Ausgebeuteten zu verwirklichen. Nur gemeinsam sind der Angriff auf die Herrschaftsverhältnisse und eine solidarische Produktionsweise möglich!

Mithelfen
Aufruf aus dem Blockupy-Newsletter: „Helfer*innen fürs Festival gesucht!
Blockupy ist immer das, was wir gemeinsam daraus machen. Auch fürs Blockupy-Festival gibt es kein Büro, keine Jobs – dafür jede Menge Handarbeit. Nur damit wird’s gelingen. Gesucht werden jetzt viele Menschen mit Begeisterung für das was nötig ist – Technik und Anmeldung, Info und Wegweiser, Auf- und Abbauen, Stände, Plakate, Flipcharts und vieles mehr. Wir freuen uns über alle, die anpacken!“
Falls ihr genügend Kapazitäten habt, teilt uns bitte mit, ob ihr euch als Helfer_innen für Aufgaben, die im Rahmen der Durchführung des Festivals entstehen, anbieten könnt (Gebt hierbei bitte auch die Tage an und von Euch gewählte Zeiträume.)
Wir suchen hierfür Leute in der Tierbefreiungsbewegung!

Schlafen
Wenn Ihr Schlafplätze braucht, wendet Euch frühzeitig an uns:
tierbefreiung2blockupy@riseup.net

Essen
Auf dem Festival wird es vegane Vokü geben.

Wenn Ihr auf dem neuesten Stand der Dinge rund um Tierbefreiung goes Blockupy sein
wollt, dann schreibt uns eine Email und wir tragen euch auf dem Newsletter/Verteiler von Tierbefreiung goes Blockupy ein.

Diese Einladung (vorheriger Stand) findet Ihr auch als PDF unter http://tierbefreiung2blockupy.blogsport.de/images/TgBEinladungBlockupyFestival2014.pdf

Euer Bündnis „Tierbefreiung goes Blockupy”
Email: tierbefreiung2blockupy@riseup.net

Webseite des Blockupy Festivals

http://blockupy.org/festival2014