Diskussionswochenende zu Theorie und Praxis

Die Krise und gesellschaftliche Naturverhältnisse – Tierbefreiungs- und Ökologiebewegung bei Blockupy

Zum Download: Einladungsflyer Diskussionswochenende Gesellschaftliche Naturverhältnisse in der Krise

Das bereits angekündigte Diskussionswochenende „Die Krise und gesellschaftliche Naturverhältnisse – Tierbefreiungs- und Ökologiebewegung bei Blockupy“ findet NICHT wie ursprünglich angekündigt in der Projektwerkstatt Saaßen statt.

NEUER VERANSTALTUNGSORT:

Club Voltaire in Frankfurt
(http://www.club-voltaire.de)
Frankfurt am Main, Kleine Hochstraße 5

20.Sept ab 11 Uhr
21.Sept ab 10 Uhr
(je open end)

Anreise Öffentlicher Nahverkehr:
Ab HBF: S-Bahnen Richtungen Innenstadt, Haltestelle Hauptwache

Da die Schlafplätze begrenzt sind, meldet euch bitte vorher per Mail an (tierbefreiung2blockupy@riseup.net).

Einladung

Seit Beginn der Blockupy-Proteste 2012 sind auch Aktivist*innen der Tierbefreiungs- und Ökologiebewegung Teil dieser sich zur „Bewegung der Bewegungen“ entwickelnden Kämpfe. Die Themen Tierausbeutung und Naturzerstörung kamen bei Blockupy bisher jedoch allenfalls als Randnotiz vor. Haben die sozialen Kämpfe um die Befreiung der Tiere und der Natur zum kapitalistischen Ausbeutungssystem und seiner Krisenpolitik nichts zu sagen und ihm nichts entgegenzusetzen?

Bereits im November sollen erneut Aktionstage und ein Kongress von Blockupy stattfinden. Wir wollen uns als Tierbefreiungs- und Ökologiebewegung besser organisiert als bisher daran beteiligen. Aus diesem Grund treffen wir uns vom 20.-21.09.2014 in Frankfurt, um uns über theoretische und praktische Fragen auszutauschen, Ideen zu sammeln und wenn möglich bereits konkrete Schritte zu planen.

Dies ist ein Arbeitstreffen bei dem Ihr Euch stark einbringen könnt. Das Programm wird vor Ort von allen Beteiligten erstellt. Die Tagung ist als offenes Treffen von Tierbefreiung goes Blockupy mit besonderer Einladung auch an alle ökologischen Gruppen, die sich für Blockupy interessieren, zu verstehen. Gearbeitet werden soll in einer relativ lockeren Atmosphäre, in der es allen ermöglicht wird, Fragen zu stellen und ihre Ideen vorzustellen. Das Treffen ist offen für alle, die sich an der emanzipatorischen Weiterentwicklung der Tierbefreiungs- und Ökologiebewegung beteiligen oder konkret an den Themen und Keywords von Blockupy arbeiten möchten (v.a. zu Kapitalismus, Krise, Klassengesellschaft, Austerität, Troika, Solidarität, Commons, Demokratie von unten) oder sich in die Proteste einbringen möchten.

Wir sind ein Bündnis von aktiven Gruppen & Einzelpersonen, bisher ‚nur‘ der Tierbefreiungsbewegung, das unseren Themen bei Blockupy einbringen möchte.
Wir freuen uns auf ein konstruktives Treffen.

Für das Diskussionswochenende wurde auch eine eigene Seite eingerichtet:
http://t2b:tagung@blockupy.tierbefreiung.net

Tierbefreiung goes Blockupy
Internet: http://tierbefreiung2blockupy.blogsport.de
Email: tierbefreiung2blockupy@​riseup.​net